WWW.RFV-ASCHEBERG.DE: Das Kürzel RFV steht für Reit- und Fahrverein. Viele Vereine in unserer Umgebung haben diese Bezeichnung in ihrem Namen, da es bis in die sechziger Jahre hinein selbstverständlich war, dass auf Turnieren auch Fahrprüfungen durchgeführt wurden. So gehörte das Einspänner-Fahren einer Dressuraufgabe als Teilprüfung mit zum Wettkampf um die Kreisstandarte Altkreis Lüdinghausen. Im Jahre 1967 wurde diese Prüfung dann durch eine Springprüfung der Klasse A ersetzt. Da das Pferd als Zugtier in Landwirtschaft und Gewerbe in den sechziger Jahren durch Traktor und LKW ersetzt wurde, konnte man auf Ascheberger Straßen und Wirtschaftswegen nur noch selten Gespanne sehen. In den achtziger Jahren bekamen Pferde als Zugtiere wieder stärkere Beachtung, nicht zuletzt auch durch die Popularität nationaler und internationaler Turniere, wobei die Marathonprüfungen im Gelände sich überall zu Publikumsmagneten entwickelten. In unserem Verein wurde die Fahrtradition, zu der auch das Stellen von Schaugespannen zu bestimmten Anlässen gehörte, Ende der achtziger Jahre wieder belebt.

 

Wurden die ersten Fahrversuche mit teils alten, teils selbst gebauten Wagen unternommen, kam bald der Wunsch auf, das Fahren im Verein durch die Durchführung von Fahrprüfungen auf eine breitere und festere Basis zu stellen. So konnte im April 1990 die erste Prüfung zur Erlangung des Bronzenen Fahrabzeichen abgehalten werden.

Unser Landauer

Neben der Ausbildung von Fahrern und Pferden stand von Anfang an die Beschaffung von geeigneten Fahrzeugen im Vordergrund. So gelang es, den Landauer vom Hofe Schulze Hobbeling in Davensberg vom dortigen Heimatverein als Dauer- leihgabe zu bekommen. Gemeinsam wurde der Lan- dauer von der Fahrergruppe restauriert und steht seitdem nicht nur für Vereinshochzeiten sondern auch für Schützenfeste und Schaubilder unseres Vereins zur Verfügung. 

 

 

Hermann-Josef Rehr

Eine Darbietung der besonderen Art ist unser  Ponyvierspänner, der von Hermann-Josef Rehr gefahren wird.

 

Die jährliche Maiausfahrt am 1.Mai ist ein fester Bestandteil unseres Vereinsprogramms und erfreut sich auch bei Fahrern aus Ascheberg, die nicht dem Verein angehören, großer Beliebtheit. Im Mittelpunkt der Geselligkeit stehen ferner das Herbstfest und Ausflüge zu den Mitgliedern unserer Gruppe, die nicht in Ascheberg wohnen.

 

Die Zusammenarbeit mit den Reitern des Vereins wird auch durch Arbeitseinsätze gefördert,  die dem gesamten Verein zugute kommen. Hierzu gehören Einsätze bei der Vorbereitung und Durchführung der Turnierveranstaltungen des Vereins. Auch gestaltet die Fahrergruppe die Nikolausfeier des Vereins mit, indem sie ihren Nikolaus und Knecht Ruprecht mit einem Gespann zu den in der Reithalle wartenden Kindern fährt.

  

 

Die Betreuung des Fahrzeuges, Organisation und Durchführung des Einsatzes wird vom Sprecher der Fahrsportgruppe Ludwig Raters koordiniert. Für Auskünfte und Fragen im Bereich des Fahrsports steht er Ihnen unter der Tel. 02593/6806 gerne zur Verfügung.

Aktuelles

Die nächsten Termine

Landauer Restaurierung